Published by: 0

Heute widmen wir uns in unserem Blogeintrag der Preisentwicklung des Spritpreises in Relation zum Rohölpreis. Seit Mitte 2015 bis Anfang 2016 konnten sich die Verbraucher über sinkende Spritpreise an den Tankstellen freuen, im letzten Jahr kletterten die Preise jedoch wieder in mehreren Etappen und erreichten Anfang März 2017 schließlich das Preisniveau von Anfang 2015. Derzeit ist wieder ein Abwärtstrend zu beobachten, dies hängt mit der Steigerung der Ölfördermenge des Königreichs Saudi Arabien zusammen.

Preisentwicklung im Jahr 2016 bis März 2017

Auf dem ersten Blick bemerkenswert ist, dass der Preis an der Börse für ein Barrel (139 Liter) Brent Rohöl (XC0009677409) in der Zeit vom 01.02.2016 bis zum 06.03.2017 um 59,46% gestiegen ist (von 34,9737$ auf 55,701$), während die Preiserhöhungen an den Tankstellen „nur“ 20,80% bei Diesel (von 0,9889 auf 1,1944€) bzw. 10,49%/10,42% bei Super Benzin betrug – (Super95/E10 von 1,2563€/1,23744€ auf 1,3880€ / 1,3664€). (Erläuterung: Zu beachten ist, dass es sich bei den angegebenen Preisen an der Tankstelle jeweils um den deutschlandweiten durchschnittlichen Literpreis handelt)

2016 bis heute

Preisentwicklung 2015 bis 2016

Freut man sich noch, dass man im Jahr 2016 keine volle Preiserhöhung abbekommen hat, relativiert sich das Ganze, wenn man sich nun die Preisentwicklung im Jahr 2015 anschaut. Denn obwohl der Rohölpreis an den Rohstoffbörsen rasch sank, wurde dies nur in kleinen Teilen an den Verbraucher weitergegeben. Während der Rohölpreis in der Zeit vom 01.01.2015 bis zum 01.02.2016 um 38,38% gesunken ist (von 56,758$ auf 34,9737$), wurde der Preis für Diesel an den Tankstellen nur um 16,59% gesenkt (von 1,1854€ auf 0,9887€). Noch geringer viel die Preissenkung beim Super Benzin aus, Super95 verbilligte sich lediglich um 5,66% (von 1,3316€ auf 1,2562€) und E10 um 4,58% (von 1,2968€ auf 1,2374€).

2015-2016

 

In den letzten zwei Jahren hat man als Verbraucher letztendlich mehr bezahlt, obwohl der Rohölpreis gesunken ist. Von Januar 2015 bis Anfang März 2017 ist der Rohölpreis minimal gesunken (1,74%), während zeitgleich die Preise an den Tankstellen leicht gestiegen sind. So verteuerte sich Diesel im Schnitt um 0,76%, Super95 um 4,23% und E10 um 5,36%.

Fallende Preise ab dem 07.03.2017

Anfang März veröffentlichte Saudi Arabien seine Fördermengen für den Februar, dadurch wurde öffentlich bekannt dass die Ölfördermenge – trotz laufenden Vertrag zur Produktionskürzung – gesteigert wurde. Die Folge waren sinkende Preise an den Rohstoffbörsen und an den Tankstellen.

Preisentwicklung März

Der Preis für ein Barrel Brent Rohöl fiel in der Zeit vom 1. März bis zum 20. März um 9,12% (von 56,63$ auf 51,47$). Die Tankstellenbetreiber wiederum senkten im gleichen Zeitraum ihre Preise nur um 2,36% (Diesel: von 1,19€ auf 1,16€) bzw. 2,5%/2,52% (Benzin Super95: von 1,39€ auf 1,35€ und Super E10: Von 1,37€ auf 1,34€).

Get it on Google Play

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *